Katja Neuhof

Selbsthilfe-Coaching für Frauen

Entdecke deine innere Stärke und verwirkliche deine Visionen mit tiefenpsychologisch-spirituellem Coaching.
Erkenne Familiendynamiken und verfestige deine Erkenntnisse in einer Tiefenentspannung.
  


Guten Tag

Ich heiße Katja Neuhof und arbeite als psychologisch-spiritueller Coach mit Ursachen bezogenen analytischen Techniken.
Kennst du das, dass du einen Wunsch verspürst, mehr aus deinem Leben zu machen - und dann kommen Blockaden, die dich einfach daran hindern?

Ich lade dich ein, mit meinem ganzheitlichen Coaching in eine positive Veränderung zu kommen, indem du lernst, deine Ziele aus eigener Kraft und Überzeugung in die Tat umzusetzen und deine bisher hinderlichen Glaubenssätze zu transformieren.

Finde das Puzzle-Teil, das dir noch zu deinem Glück fehlt! 


Zitat

"Es geht nicht darum, zu erforschen, wer man ist.
Es geht darum, Unwahrheiten herauszufiltern und sie dann fallen zu lassen.
Das macht man dann immer wieder:
Unwahrheiten erforschen - fallen lassen.
Bis man zu der einen Sache kommt: DER WAHRHEIT.
Diese kannst du nicht loslassen oder fallen lassen, weil das die Wahrheit ist.
Sie ist immer gültig.
Das ist es, was du wirklich bist."
(Kurt Tepperwein)

Der Begriff „Problem“ ist für manche ein niederschmetterndes Urteil. Mit einem Problem befindet man sich immer auf der negativen Seite des Lebens – so denken die meisten.

 

Oftmals sind es die Begriffe, die uns erdrücken – Wörter wie: Problem, Diagnose, Krankheit usw.

 

Wörter tragen Informationen in sich, sie können genauso schwer verletzen wie Waffen. 

Das liegt an den emotionalen Infos, die sie beinhalten, an der Schwingung, der Frequenz der Wörter.

 

Masaru Emoto hat uns, mit Wörtern auf Wassergläsern geschrieben, bewiesen, wie die Schwingungen der Wörter die Kristalle des Wassers positiv oder negativ verändern können. Wenn das mit einem Wasserglas geschehen kann, kann es auch mit uns geschehen, da unser Körper zu 
70 bis 80 % aus Wasser besteht.

 

Also ersetze negativ besetzte Wörter durch positive: Mache aus Problemen ab sofort „Aufgaben“.

Aufgaben kann man erledigen, indem man eine Lösung findet. 

Und Lösungen lassen sich am besten in kleinen, zu bewältigenden Schritten erarbeiten.

 

Genauso ist es mit deinen Gedanken. 

Sie steuern die Abläufe in deinem Körper, da sie immer emotional begleitet werden. Deinem Gehirn ist es egal, ob du dir Situationen einfach nur vorstellst oder ob du sie real erlebst, es kennt den Unterschied nicht. Es wird in beiden Fällen deine Körperchemie in Gang setzen und du wirst die Auswirkungen auf deinen Körper spüren.

 

Es gibt sowieso nur zwei Emotionen:
LIEBE und ANGST

 

Alles Positive kannst du unter Liebe einsortieren und alles Negative unter Angst. 
Versuche es einmal.

 

Wenn du dieses Wissen nun zur Anwendung für dich umsetzen willst und das Ziel hast, ein glückliches und gesundes Leben zu führen, dann brauchst du einfach nur jegliche Angst ausräumen oder ihr entgehen und dich nur noch auf liebevolle Dinge konzentrieren.

 

Und wenn du die naturgegebenen Spielregeln einhältst, dann ist es auch ganz einfach.

Es wird immer dann kompliziert, wenn du dich von der Natur abkoppeln willst. 

Das geht nicht – du kannst Naturgesetze nicht außer Kraft setzen – der Ball wird immer wieder zu Boden fallen, egal, wie oft du ihn hochwirfst.

 

Somit gibt Kurt Tepperwein uns einen wundervollen Rat:

 

Erweitere dein Bewusstsein und filtere die Unwahrheiten in deinem Leben heraus, 

dann verlasse sie, wende dich von ihnen ab.

Wenn du das immer wieder tust, bleibt am Ende nur noch die Wahrheit übrig. 

Diese kannst du nicht fallen lassen, weil sie immer gültig ist.

Du bist die Wahrheit – mit deinem Sein. Das ist es, was zählt.